Corona Impfung

Da die Impfdosen bekanntermaßen vorerst nicht für alle Impfwilligen ausreichen, hat das Bundesgesundheitsministerium einen Stufenplan festgelegt, zu welchem Zeitpunkt welche Gruppen geimpft werden können.

Es besteht in Deutschland keine Impfpflicht gegen das Coronavirus. Sie sind in Ihrer Entscheidung also völlig frei. Kosten fallen für Sie weder als gesetzlich noch als privat Versicherte an.

Zum konkreten Ablauf: Die Corona-Impfung wird derzeit nur in Impfzentren nach Voranmeldung durchgeführt. Die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen werden durch Impfteams im Rahmen von Hausbesuchen geimpft. Dies wird von der entsprechenden Einrichtung organisiert, eine Anmeldung ist hierfür nicht erforderlich.

Alle andere Patienten, die zu mindestens einem der folgenden Personenkreise gehören, können ab sofort einen Impftermin ausschließlich unter 116117 oder www.impfterminservice.de vereinbaren:

Impfberechtigter Personenkreis

  1. Alle Personen ab dem 80. Geburtstag. 
    (Nachweis: Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis, aus dem der Wohnort oder gewöhnliche Aufenthaltsort hervorgeht) 
  2. Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen behandelt, betreut oder gepflegt werden
    (Nachweis: Bescheinigung der Einrichtung) 
  3. Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen tätig sind
    (Nachweis: Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis + Bescheinigung der Einrichtung) 
  4. Personen, die im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig ältere oder pflegebe-dürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen
    (Nachweis: Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis + Bescheinigung der Einrichtung) 
  5. Personen, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem sehr hohen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tätig sind, insbesondere 
  • in Intensivstationen,
  • in Notaufnahmen,
  • in Rettungsdiensten,
  • als Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung,
  • in Corona-Impfzentren,
  • in Bereichen, in denen für eine Infektion mit Coronavirus SARS-CoV-2 relevante aerosolgenerierende Tätigkeiten durchgeführt werden (z. B. In- und Extubation, Bronchoskopie, Laryngoskopie).
    (Nachweis: Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis + Bescheinigung der Einrichtung bzw. des Unternehmens) 
  1. Personen, die in medizinischen Einrichtungen regelmäßig Personen behandeln, betreuen oder pflegen, bei denen ein sehr hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, insbesondere in Einrichtungen
  • in der Onkologie,
  • in der Transplantationsmedizin (auch Koordinatoren der Koordinierungsstelle nach § 11 Transplantationsgesetz).
    (Nachweis: Personalausweis oder ein anderer Lichtbildausweis + Bescheinigung der Einrichtung bzw. des Unternehmens)

Terminvereinbarung

Da die Mitarbeiter/innen der zentralen Service-Rufnummer 116117 unserer Kassenärztlichen Vereinigung für mittlerweile sehr vielfältige Anliegen zuständig sind, ist diese leider entsprechend hoch ausgelastet. 

Deshalb empfehlen wir eine Online-Terminvereinbarung. Den entsprechenden Vermittlungscode können Sie dort direkt vorab erzeugen. Die Arztpraxen halten keine Vermittlungscodes vor, auch eine direkte Anmeldung unserer Patienten im Impfzentrum ist uns leider nicht gestattet.

Link zur online Terminvereinbarung: www.impfterminservice.de (Bitte beachten Sie, dass eine E-Mail-Adresse sowie die Möglichkeit eine SMS zu empfangen Voraussetzung sind). 

Eine ärztliche Bescheinigung wird für die Impfung derzeit nicht benötigt. Falls dies zukünftig für weitere Impfgruppen notwendig sein sollte, erstellen wie diese natürlich kurzfristig vor dem Impftermin für Sie. Bis dahin legen Sie bitte die o.g. Nachweise beim Impfarzt vor Ort vor.

Sobald die Coronaimpfung in der Arztpraxis möglich ist, werden wir Sie entsprechend informieren.